Meine Berge

Und hier seht ihr alle meine Hausberge, im Abendlicht: Spitzhorn, Arpeli, Sanetschpass, Mittagshorn, Schluchhorn und Olden. Schön, nicht? Eigentlich wollte ich euch dazu noch ein paar tiefschürfende lyrische Gedanken mit…

0 Kommentare

Habicht und Hexen

Manchmal winken die Pflanzen, die uns am Wegesrand begegnen regelrecht mit dem Zaunpfahl. So neulich das orangerote Habichtskraut (Hieracium aurantiacum), das zu Hunderten in der Wiese gleich eine Kurve unter…

0 Kommentare

Wald- und Felderdbeeren

Das ist das Privileg der Fussgängerin. Auf dem Weg zur Furrenweid sind die Wiesen voll mit Walderdbeeren (Fragaria vesca), die an dieser Stelle eigentlich Felderdbeeren heissen müssten, weil sie ja…

0 Kommentare

Kochen mit Bergblumen

Neulich in der Grubenberghütte hatten wir die Petersilie zu kaufen vergessen. Hüttenwart Ruedi Hählen wollte schon gefriergetrockneten Schnittlauch über das Essen streuen, da sagte ich, warte kurz, ich finde dir was…

0 Kommentare
Seidelbast und Adlerfeder
Die Adlerfeder, gefunden auf dem Grat des Amelier

Seidelbast und Adlerfeder

Neulich als ich in der Grubenberghütte kochen half, habe ich morgens vor dem Frühstück mit Hüttenwart und Wanderleiter Ruedi Hählen den Amelier bestiegen. Wie wir um vier Uhr morgens über…

0 Kommentare
Goldstern und Knabenkraut
Um die Grubenberghütte herum blühen die Bergkrokusse

Goldstern und Knabenkraut

Pünktlich zur Saisoneröffnung an Auffahrt hüllte sich der Grubenberg in einen weissen Teppich aus tausenden von blühenden Krokussen. Überhaupt zeigte sich dieser Tage der Bergfrühling von seiner schönsten Seite. Gleich…

0 Kommentare
Close Menu