Russische und robuste Tomatenernte
Tomatenernte | © sabinesgarten GmbH

Russische und robuste Tomatenernte

Nun sind sie praktisch alle geerntet, die Tomaten von den diversen Versuchs-Pflanzen, die ich hier auf der Furrenweid, auf 1300 Meter über Meer diesen Sommer ausprobieren wollte. Die Russische Schwarze…

0 Kommentare
Reiche Kräuterernte
Petersilie | © sabinesgarten GmbH

Reiche Kräuterernte

Da ich mir nicht so sicher bin, wann genau auf 1300 Meter über Meer der erste Frost kommt, habe ich schon mal möglichst viele Kräuter geschnitten und zu Bündeln geknüpft.…

0 Kommentare
Rätselpesto
Erbsenpflanzen und junge Karottenblätter | © sabinesgarten GmbH

Rätselpesto

Dieses Pesto hat es in sich. Obwohl es grün daherkommt wie jedes andere Pesto auch, hat von meinen Gästen bis jetzt niemand herausgefunden, aus was es besteht. Dabei ist es…

0 Kommentare

Königin der Nacht

Ich hatte schon etwas Sorgen gehabt um meine Königin der Nacht, wie ich den kostbaren Kaktus vor einem Jahr ins Gsteig hinauf versetzte. Ob die Diva den Winter im Berner…

0 Kommentare

Üppige Ernte und Blumenpracht

Im August quillt das Berggärtchen über in Fülle – wir ernten Gemüse nach Lust und Laune: Nebst Kräutern und Salaten haben wir Kartoffeln, Karotten, Krautstiele, Randen, Fenchel, Erbsen und vieles…

0 Kommentare

Habicht und Hexen

Manchmal winken die Pflanzen, die uns am Wegesrand begegnen regelrecht mit dem Zaunpfahl. So neulich das orangerote Habichtskraut (Hieracium aurantiacum), das zu Hunderten in der Wiese gleich eine Kurve unter…

0 Kommentare

Wald- und Felderdbeeren

Das ist das Privileg der Fussgängerin. Auf dem Weg zur Furrenweid sind die Wiesen voll mit Walderdbeeren (Fragaria vesca), die an dieser Stelle eigentlich Felderdbeeren heissen müssten, weil sie ja…

0 Kommentare

Kochen mit Bergblumen

Neulich in der Grubenberghütte hatten wir die Petersilie zu kaufen vergessen. Hüttenwart Ruedi Hählen wollte schon gefriergetrockneten Schnittlauch über das Essen streuen, da sagte ich, warte kurz, ich finde dir was…

0 Kommentare
Seidelbast und Adlerfeder
Die Adlerfeder, gefunden auf dem Grat des Amelier

Seidelbast und Adlerfeder

Neulich als ich in der Grubenberghütte kochen half, habe ich morgens vor dem Frühstück mit Hüttenwart und Wanderleiter Ruedi Hählen den Amelier bestiegen. Wie wir um vier Uhr morgens über…

0 Kommentare
  • 1
  • 2
Close Menu